FAQ

Herzlich Willkommen zu den schönsten Bio- Fahrradrouten in Thüringen! Wir wünschen Ihnen eine gute Reise im Namen des Thüringer Ökoherz e.V.

Bio- Rundreise zwischen Gera und Berga (44 km)

Start ist der Bioladen Sonnentau, der sich direkt am Südbahnhof in Gera befindet. Zunächst geht es aus Gera heraus auf den Weiße Elster-Radweg. Landschaftlich besonders reizvoll führt uns der Weg an Wünschendorf vorbei – die Elster aufwärts. Wer möchte kann am „Märchenwald“ eine Rastpause einlegen. Nach 17 km wird die Schafshofkäserei an der Clodramühle erreicht. Auf dem Hof ist prinzipiell immer jemand anzutreffen, es wird aber empfohlen vorher anzurufen und seinen Einkaufswunsch anzukündigen. Die Fahrt führt weiter über Berga bergauf nach Letzendorf zum Biohof Petruschke und danach zum Rittergut Endschütz, bei dem vielleicht gerade der Kräutergarten oder das kleine Museum geöffnet sind. Ausgeruht und entspannt kann dann zurück nach Gera geradelt werden. Die Strecke verläuft größtenteils auf einem öffentlichen Radweg entlang der Weißen Elster und zwischen Berga und Endschütz auf kleineren Landstraßen. Auf der Route ist der eine oder andere Berg zu überwinden.

Zur Kartenansicht …

Bio Radtour nach Schleckweda (37 km)

Die Radtour beginnt in Hermsdorf am Bahnhof. Vorbei an der Stadt geht es durch den schönen "Himmelsgrund" Richtung Reichhardtsdorf. Auf gerader Strecke geht es in die Bierstadt Bad Köstritz. Die Tour führt weiter am Bahnhof in Bad Köstritz vorbei. Dort besteht die Möglichkeit die Tour zu beenden oder einen anderen Weg einzuschlagen. nVom Bahnhof aus geht es steil aufwärts Richtung Steinbrücken. Um in den Genuß einer schönen Aussicht zu kommen, müssen 100 Höhenmeter bewältigt werden. Auf leichtem Kopfsteinpflaster geht es nun nach Kleinaga. Hier befindet sich der Biohof Aga der Lebenshilfe Gera, der nach Naturlandrichtlinien und in Sozialer Landwirtschaft bewirtschaftet wird. Es befindet sich ein Hofladen mit frischen Eieren, Gurken und Tomaten direkt vor Ort. Bitte erfragen Sie vor Tourbeginn die aktuellen Öffnungszeiten. Weiter geht es über Großaga nach Lonzig in Sachsen- Anhalt. Am Zeitzer Forst vorbei durch Breitenbach muß die Weiße Elster überquert werden und wir erreichen Schleckweda.

Zur Kartenansicht …

Bio von der Hörsel bis zur Werra (24 km)

Ausgangspunkt dieser Tour ist die Bahnstation in Schönau an der Hörsel. Gleich daneben befindet sich auch der Biohof der Waldhof Schnorr GbR, der mit einem Gasthaus zur ersten Rast einlädt.nAuf dem Hörseltalradweg geht es weiter bis nach Eisenach. Schon von weitem wird die Wartburg sichtbar, die über der malerischen Stadt thront. Eisenach verwöhnt den Besucher nicht nur überreichlich mit Kultur, sondern hält auch einige Bioangebote bereit, wie zum Beispiel im Käseladen am Johannisplatz. Aus der Innenstadt kommend, geht es entlang der Hörsel nach Hörschel. Dort mündet die Hörsel in die Werra. Hier beginnt auch der Rennsteig, dem wir aber nicht folgen. Unsere Tour geht weiter flussabwärts dem Werratalradweg entlang bis zum Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn. Hier können Sie sich im Restaurant verwöhnen lassen, im Hofladen einkaufen, Übernachten oder länger Urlaub machen. Gestärkt und erholt kann dann die Fahrt zurück zum Bahnhof Eisenach gehen.

Zur Kartenansicht …

Kirchen- und Mühlentour bei Jena (32 km)

Start und Ende der Rundtour ist das Bio- Café:ok in der Jenaer Innenstadt. Es empfiehlt sich, sich gut gestärkt auf den Weg zumachen, denn die ersten 10 km geht es stetig bergauf. Doch die Anstrengungen lohnen sich, denn aufgrund der offenen Lage des Weges ergeben sich wunderschöne Aussichten ins Saaletal, ins Gleistal und ins Thüringer Holzland. Zwischendurch sind schöne alte Dorfkirchen in Jenaprießnitz, in Groß- und Kleinlöbichau und die Klosterkirche in Thalbürgel zu bewundern. Ab dort geht es weiter auf dem Mühlenradweg, der fast immer in der Nähe von Bächen, später direkt an der Saale entlangführt.

Zur Kartenansicht …

Im Tal der Hasel und Werra- von Suhl bis Meiningen (46 km)

Vom Bahnhof in Suhl geht es direkt zum Haseltal-Radweg. Dieser Radweg führt durch eine besonders reizvolle Auenlandschaft bergab vorbei an den historischen Ortskernen von Dillstädt und Rohr bis hinunter zur Werra. Ein kurzer Abstecher führt zum Ökozentrum Werratal in Vachdorf. Auch die Hofkäserei Belrieth liegt auf unserer Route. Die Tour endet in Meiningen. Empfehlenswert hier sind das Café Krämer oder das kleine Bistro im Bioladen. Die Strecke verläuft größtenteils auf öffentlichen Radwegen. Auf der ca. 46 km langen Route geht es tendenziell bergab, so dass die Tour auch für geübte radfahrende Kinder geeignet ist.

Zur Kartenansicht …

München-Werra (512 km)

Diese Strecke ist der 1. Teil der Deutschlandtour, die von München nach Lübeck führt. Sie verbindet die beiden Ökopioniere TAGWERK (Sitz in Dorfen) und Landwege. Der 1. Teil verläuft von München nach Dorfen, weiter über Landshut, durch die Hallertau, nach Kelheim. Auf dem Altmühl-Radweg erreichen wir das Ökokloster Plankstetten. Von dort radeln wir am alten Ludwigskanal nach Neumarkt und weiter nach Burgthann. Von dort geht's nach Schnaittach, Forchheim, östlich an Bamberg vorbei auf der alten Bischhofsstrasse nach Sesslach. Im Fachwerkidyll Ummerstadt und im Thermalbad Colberg sind wir kurz in Thüringen. Nach dem kurzen Zwischenspiel in Bayern geht's wieder nach Thüringen und erreichen bei Hildburghausen die Werra. Auf dem Werra-Radweg kommen wir zum Kloster Veßra und zum Ökozentrum Werratal. Dort gibt es ein Hotel mit Ökoladen und Biobrauerei. Ebenso gibt es eine Bäckerei, Metzgerei und ausgelagert eine Käserei. Nach einigen Kilometer sind wir in der Festspielstadt Meiningen.

Zur Kartenansicht …


Werra- Magdeburg (448 km)

Diese Radtour ist Teil des BioFernRadwegs von München nach Lübeck. Dieser Teil beginnt in Meiningen (Ökozentrum Werratal) und führt zunächst am Werra-Radweg (mit Abkürzung nach Bad Langensalza) nach Treffurt. Ab hier geht es auf dem Werra- Unstrut-Radweg nach Mühlhausen und von dort auf dem Unstrut-Radweg in die Nähe von Bad Frankenhausen. Von dort radeln wir durch den Kyffhäuser an den Südrand des Harz nach Nordhausen. Wem die etwas bergige Strecke durch den Harz zu schwierig ist, kann von Nordhausen auch den Zug nehmen. Besonderes Highlight ist hier der Dampfzug, der vormittags über den Harz nach Wernigerode fährt, und auch Räder mitnehmen kann. Von Wernigerode (hier könnte man auch noch einen Ausflug in das sehenswerte Goslar machen) geht es über das sehenswerte Quedlinburg (empfehlenswerte Nachtwächterführung) nach Halberstadt und weiter nach Magdeburg.

Zur Kartenansicht …


Rennsteig- Radtour

Beginnend am Bahnhof in Eisennach geht es durch weite Kulturlandschaften und geschichtsträchtige Orte. Dabei geht es unteranderem durch den Naturpark Thüringer Wald, den Frankenwald und das Thüringer Schiefergebirge bis nach Blankenstein, wo die reizvolle Tour endet. Der Rennsteig Radwanderweg ist mit dem Saale-,Werra-,Gera- und Ilmtal-Radwanderweg vernetzt.

Zur Kartenansicht …


Radtour entlang der Elster (67 km)

Vom malerisch gelegenen Greiz geht es über Berga weiter bis nach Gera. Auf dem Weg dorthin haben sie die Möglichkeit eine Bio- Käserei zu besuchen. In Gera können Sie in mehreren Naturkostläden einkaufen gehen und die Fahrt weiter nach Bad Köstritz aufnehmen. Der Radweg führt weiter bis zur Mündung der Weißen Elster in die Saale.

Zur Kartenansicht …


Entlang der Saale Radtour (70 km)

Von Rudolstadt mit dem schönen Schloss Heidecksburg geht es weiter, vorbei am Flößereimuseum in Uhlstädt, bis in die Universitätsstadt Jena. Dort angekommen können Sie den Botanischen Garten oder Zeiss-Planetarium besuchen. Innerhalb der Stadt befinden sich viele Möglickeiten biologisch zu essen und einzukaufen. Immer an der Saale entlang geht es vorbei an den Dornburger Schlössern bis nach Camburg. Es laden im Laufe der Fahrt immer wieder Möglichkeiten zum Einkaufen vor Ort im Biohofladen ein.

Zur Kartenansicht …


Bio Radtour entlang der Unstrut nach Naumburg

Von der Landeshauptstadt Erfurt über den Gera Radweg immer entlang der Gera, kommen Sie Sömmerda auf dem Unstrut Radweg entlang geht es hinauf Richtung Harz bis nach Artern. Weiter geht es in den Burgenlandkreis in Sachsen- Anhalt. In Richtung Naumburg kommen Sie auf den Saale- Radweg und können von dort weitere Routen starten.

Zur Kartenansicht …


Thüringer Bio- Städtekette Radtour (97 km)

Von der Klassikstadt Weimar geht es weiter zur Dom- und Landeshauptstadt Erfurt. Über Gotha mit dem wunderschönen Schloss Friedenstein geht die Fahrt in Richtung Eisenach mit Blick auf die Wartburg zu Ende. Auf dem gesamten Weg besteht die Möglichkeit ökologische Waren einzukaufen. Abseits des Radweges können Sie sich ökologisch wirtschaftende Betriebe anzuschauen. Alle Städte sind an das Streckennetz der Deutschen Bahn angeschlossen, so können auch Teilabschnitte unkompliziert abgefahren und kombiniert werden.

Zur Kartenansicht …


Unstrut- Werra- Radrundweg (78 km)

Von Creutzburg über Treffurt, hinauf durch den Hainich geht es nach Mühlhausen. Die altehrwürdige Stadt mit der Marienkirche lädt zum Verweilen ein. Ökologische Verpflegung ist für die Weiterfahrt im Bioladen zu beziehen. Über einen kleinen Umweg zu Gut Sambach, einem Demeterbauernhof mit Sozialer Landwirtschaft geht es dann wieder zurück Richtung Creutzburg.

Zur Kartenansicht …


Herkules- Radweg von Thüringen nach Hessen

Der Radweg führt von Eisenach nach Kassel. Sie können bis auf die UNESCO-Weltkulturerbestätte Wartburg fahren. Vor der steilen Auffahrt kann man das Rad abstellen, sich die Museen und Ausstellungen in Bachs Geburtsstadt anschauen oder einfach den Charme der Wartburgstadt genießen. Wer möchte kann in Creuzburg , wo die gleichnamige Schwesternburg der Wartburg über der Aue thront, den Werra Radweg nehmen. Nach Mihla und Treffurt mit seiner Burg Normannstein erreicht man dann die hessischen Fachwerkperlen Eschwege, Bad Sooden-Allendorf und die Kirschenstadt Witzenhausen mit Sitz der Fakultät für Ökologischen Landbau in Hessen.

Zur Kartenansicht …


Von Bayern nach Thüringen über den Keltenradweg (37 km)

Der Keltenradweg beginnt im nördlichen Bayern und geht nahe Eicha über die Grenze nach Thüringen. Auf den Spuren der Kelten geht es zu interessanten Betrieben des ökologischen Landbaus in Thüringen. Vom Kloster Veßra aus haben Sie die Möglichkeit direkt auf den Werra Radweg bis nach Hessen zu fahren.

Zur Kartenansicht …


Bio- Radtour durch das Ilmtal

Vom Bahnhof in Stadtilm geht es Richtung Kranichfeld durch beschauliche Wiesenlandschaften. Von dort haben Sie die Möglichkeit sich am Stausee Hohenfelden oder in der Hohenfelder Therme zu erfrischen. Auf Schloss Tonndorf befindet sich eine Bioland Schlossimkerei, die Sie sich unbedingt anschauen müssen. Weiter geht es über Bad Berka bis in die UNESCO-Welterbestadt Weimar. Durch den wunderschönen Ilm-Park hindurch, haben Sie die Möglichkeit das Deutsche Bienenmuseum zu besuchen und sich in der Nachbarschaft an der Kipperquelle ökologisch verwöhnen zulassen. In Weimar besteht die Möglichkeit an vielen Stellen ökologisch einkaufen zu gehen, die Radtour führt bis zum Bioladen am Kirschberg in Weimar.

Zur Kartenansicht …


Werratal- Radtour Thüringen und Hessen (158 km)

Touranfang ist an der Werraquelle im Naturpark Thüringer Wald. Von dort geht es weiter über Hildburghausen zur Theaterstadt Meinigen durch unberührte Natur. Bis hinauf nach Hörschel kann man auf der Fahrt eindrucksvolle Sachzeugnisse des Salzbergbaues bestaunen. In Hörschel besteht die Möglichkeit über den Herkules-Wartburg-Radweg nach Eisenach zu fahren und dort Pause einzulegen und die Stadt kennenzulernen. Zurück auf dem Werratal Radweg geht es nach Creutzburg und weiter bis zur hessischen Kirschenstadt Witzenhausen, einem der Hauptsitze für die Forschung im ökologischen Landbau in Deutschland.

Zur Kartenansicht …


Elster- Radtour über Weida nach Zeulenroda (60 km)

Der Elster Radweg beginnt in Thüringen in der malerisch gelegenen Park- und Schlossstadt Greiz, auch die Perle des Vogtlandes genannt. Über Weida besteht die Möglichkeit einen Abstecher zum Bio Seehotel Zeulenroda zu machen. Dort findet man eine Übernachtungsmöglichkeit und zahlreiche Essensangebote von regionalen Biovermarktern.

Zur Kartenansicht …


Werratal Radtour (70 km)

Das Werratal ist an landschaftlicher Vielfalt kaum zu überbieten: pralle Naturromantik, gesunde Wälder, blumige Auen, stolze Burgen, fachwerkbunte Orte voll freundlicher Menschen, Kultur satt - und das seit 20 Jahren grenzenlos. Von Hörschel aus lohnt sich ein Abstecher über den Herkules-Wartburg-Radweg nach Eisennach. Dort finden Sie ein reichhaltiges Angebot an Biowaren. Weiter auf dem Werratal-Radweg besteht in Creutzburg die Möglichkeit sich mit Bio- Käsespezialitäten einzudecken, leckere Bio- Spezialitäten im Restaurant saline zu entdecken und nachhaltig auf einem Bioland Bauernhof zu übernachten.

Zur Kartenansicht …


Lieblingsrouten auf der Naviki-App

Wählen Sie hier Ihre Lieblingsrouten aus und kennzeichnen diese mit der Aktion "Merken". Diese Routen erscheinen dann automatisch auch in der Naviki App – und zwar auf der Seite "Wege" im Bereich "Gemerkte Wege". Einzige Voraussetzung: man muss im Web und per App angemeldet sein. 

Naviki-App jetzt installieren

Naviki - die Fahrrad-App für iOS

          

Naviki - die Fahrrad-App für Android

Mitmachen erwünscht!

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen, Routenvorschläge und spannenden Berichte. Mehr...